Stützpunktläufer beweisen ihre Konkurrenzfähigkeit bei überörtlichen Rennen

Am vergangenen Wochenende starteten 4 Nachwuchsläufer der Schülermannschaft des Trainingsstützpunktes Mitterdorf bei überörtlichen Wettkämpfen (U14 – U16) der Kat. 3 in Österreich und Oberbayern.

Bei traumhaften äußeren Bedingungen fanden in Westendorf / Tirol am Gampenkogel zwei Slalomrennen statt. Der ausrichtende SV Germering / Skiverband München durfte sich an beiden Renntagen über eine rekordverdächtige Teilnehmerzahl von 153 und 177 Starter aus ganz Deutschland freuen.

Sebastian Lenz (WSV Mitterfirmiansreut) musste sich am Samstag in der Altersklasse U16 aufgrund eines Fahrfehlers mit Rang 19 zufrieden geben. Am Sonntag belegte Lenz den 12. Platz, verpasste jedoch aufgrund eines Sturzes in Lauf zwei den Sprung unter die Top 10. Andreas Schwarz (SC Winzer) sicherte sich, in einem seiner ersten Slalomrennen in dieser Saison, Platz 11 in der Altersgruppe U14. Wie schwer es an beiden Tagen war in die Punkte zu kommen, zeigen die Ausfallquoten. An beiden Tagen schafften es lediglich 88 bzw. 83 Rennläufer in die Endwertung.

Zwei gute Läufe erwischte Luca Resch (WSV Mitterfirmiansreut) am Samstag. Mit Platz 4 in der AK U14 (Gesamt 11. Platz) schrammte der Büchlberger mit 11-hundertstel nur knapp am Podest vorbei, sicherte sich jedoch wichtige Punkte in der Gesamtwertung und somit Platz 22 in der deutschlandweiten Schülerliste.

Reglement DSV Schülercup U14

Für den DSV Schülercup U14 sind nach jeweils aktueller DSV-Schülerpunkteliste die besten 25 Mädchen und 35 Buben der Jahrgänge 2002 und 2003 (Schülerklasse U14) namentlich startberechtigt. Darüber hinaus erhalten die 14 Regionen (u.a. SVB Bayerwald) insgesamt 14 Grund- und 60 Quotenplätze die frei an weitere Läufer vergeben werden können.

Sein Teamkollege Marcel Eichinger (WSV Mitterfirmiansreut), der am Sonntag beim Nachtrennen des WSV Königssee an den Start ging, darf ebenso auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Mit zwei couragierten Riesenslalomläufen in Bischofswiesen gelang mit Platz 3 der Sprung auf das Podest. Durch dieses super Ergebnis kletterte Eichinger in der deutschlandweiten Schülerliste von Platz 42 auf Platz 32 vor.

Für Stützpunkttrainer Bumberger ist es besonders erfreulich, dass der Stützpunkt in Mitterdorf derzeit somit über zwei Läufer verfügt, die für Rennen um den deutschen Schülercup fix qualifiziert sind.

Die Kindermannschaft des Stützpunktes hat in diesem Winter mit viel Rennabsagen zu kämpfen. Daher ist es umso erfreulicher, dass Stützpunktläufer aus dem Unteren Wald den Skiverband Bayerwald bei überörtlichen Rennen sehr gut präsentierten. In Berchtesgaden fanden die ersten beiden Rennläufe um den Ziener U12 Kid´s Cross (Jahrgänge 2005 – 2004) am Jenner statt. In fünf verschiedenen Regionen Deutschlands werden jeweils an 3 festen Wochenenden 2 Rennen, also insgesamt 6 Läufe veranstaltet. Der Bayerwald ist zusammen mit den Regionen Bayern Nord, dem Inn- und Chiemgau in der Region 5 zusammengefasst. Bei eisigen Pistenbedingungen fuhr Björn Salhi (WSV Mitterfirmiansreut) als bester Bayerwäldler auf Platz 2. Auch am zweiten Tag lag er nach dem ersten Lauf auf Platz 2, aufgrund eines Torfehlers wurde er jedoch disqualifiziert. In der Zwischenwertung belegt der Passauer derzeit dennoch Platz 6. Die nächsten beiden Rennen um die Rennserie finden übernächstes Wochenende in Mitterfirmiansreut statt.

Unter den 242 Teilnehmern (Jg. 2003 – 2011) beim traditionellen Schongauer Zwergerlrennen war auch Franca Salhi (WSV Mitterfirmiansreut) am Start. Die Nachwuchsläuferin kam mit der Rennstrecke am Steckenberg in Unterammergau sehr gut zurecht und belegte in Ihrer Altersklasse 2008-w den dritten Stockerlplatz.

 

Bildbeschreibungen:

Bild 1 Björn Salhi (Foto Salhi)

Beschreibung: 2 Platz Ziener Kidscross am Jenner

Bild 2 Luca Resch Westendorf Rennsequenz (Foto Schalle)

Bild 3 Franca Salhi Platz 3 Schongau (Foto Salhi)

Beschreibung: Siegerfoto Schongauer Zwergerlrennen Franca Salhi auf Platz 3