Stützpunktläufer starten erfolgreich in Sudelfeld, Scheffau, Oberried und Grainet

Überregional: Stützpunktläufer vertreten den Bayerwald würdig in Oberbayern und Tirol

 

Sudelfeld:

Am vergangenen Wochenende fanden bundesweit die ersten beiden Rennläufe um den U12 Kid´s Cross statt. Der Skiverband Bayerwald ist zusammen mit der Region Bayern Nord, dem Inn- und Chiemgau in der Region 5 zusammengefasst. Hier traten drei Läufer der Kindermannschaft des Stützpunktes Mitterfirmiansreut gegen die starke Konkurrenz an. Seine überregionale Konkurrenzfähigkeit bewies Julius Donaubauer (SC Passau) am Samstag in der Altersgruppe 2006. 21 Tore und 170 Höhendifferenz waren im Vielseitigkeits-Riesenslalom, der in zwei Durchgängen ausgetragen wurde, zu überwinden. Hier musst sich der Passauer mit Platz 2 nur dem Lokalmatador Armin Schaller vom WSV Kiefersfelden geschlagen geben. In der Altersgruppe 2005 gelang Björn Salhi (WSV Mitterfirmiansreut) mit Platz 9 der Sprung in die Top Ten. Jonas Lenz (WSV Mitterfirmiansreut) schloss mit Rang 21 den Renntag ab.

Am zweiten Renntag setzen die Verantwortlichen des ausrichtende Skiclub Aising-Pang e.V. bei -5 Grad und griffiger Piste einen abwechslungsreichen Lauf mit Snowboardtoren, Steilkurve, Sprung und Wellen in den Waldkopfhang. Julius Donaubauer und Björn Salhi gelang mit Rang 6 und 8 erneut der Sprung unter die besten 10 in der jeweiligen Altersgruppe. Lenz Jonas kam am zweiten Renntag besser mit dem anspruchsvollen Hang zu recht und fand sich nach zwei Durchgängen auf Rang 13 wieder.

 

Scheffau:

Bild 2 mit ZuschnittZeitgleich ging Luca Resch (Jg. 2002) vom WSV Mitterfirmiansreut am vergangen Wochenende als einziger Läufer des Skiverbandes Bayerwald auf dem Südhang in Scheffau am Start. Hier fanden zwei DSV-Slalomrennen der Kategorie 3 statt. Der ausrichtende WSV Samerberg durfte an beiden Tagen jeweils 87 Läufer, vorwiegend aus Oberbayern, begrüßen. Bei strahlenden Sonnenschein erwartete die Athleten eine griffige Piste und zwei technisch anspruchsvolle Slalomkurse. Die Läufe wechselten zwischen Kurzkipper, klassischen Slalomstangen und eng gesetzten Riesenslalomtoren. Vor allem die Übergänge zwischen den unterschiedlichen Elementen bereitete den Startern erhebliche Probleme. Insgesamt schieden an beiden Tage 36 bzw. 37 Läufer aus. Luca Resch kam mit dem Kurs am Samstag gut zurecht und lag in der Altersgruppe U16 (2002/2001) nach dem ersten Durchgang auf Rang 3. Im Endergebnis schaffte es der Büchlberger auf den sehr guten Platz 4. Das Rennen entschied der derzeit, in der bundesweiten DSV-Punktelist Drittplatzierte, Roehr Marinus vom SC Aising-Pang für sich. Am zweiten Tag schied Resch nach Torfehler im ersten Lauf aus.

 

Regional: Tagesbestzeit am Riedlberg für Jakob Stang und Marcel Eichinger

 

Oberried:

Bild 4 Mannschaft OberriedEbenso gingen am Samstag mehrere Läufer des Stützpunktes Mitterfirmiansreut bei zwei regionalen Rennen des SC Oberried – Riedlberg an den Start. Beim Kinderrennen, das im Modus „best of two“ ausgetragen wurde, starteten 67 Kinder der Altersklassen U9 – U12 (Jahrgänge 2008-2005)

Bei traumhaften Schnee- und Wetterverhältnissen zeigten die Läufer des Stützpunkts Mitterdorf gleich beim ersten Sparkassencup der Saison ihre Konkurrenzfähigkeit. Fünf der gestarteten Stützpunktläufer landeten unter den Augen ihres Trainers Michael Bumberger auf dem Stockerl.

Franca Salhi und Fabian Schreiner (beide WSV Mitterfirmiansreut) erkämpften sich in der Altersgruppe U9 jeweils den obersten Podestplatz. Mit bemerkenswerter Laufbestzeit von 35,01 Sekunden sicherte sich Jakob Stang (SC Passau) in der Altersklasse U10 ebenso Platz 1. Damit holte sich der erst Neunjährige den Sonderpokal für den Gesamtsieg aller gestarteten Kinder. In der Altersgruppe U 11 gelang Fabienne Buchecker (SC Langfurth) mit Platz 3 und Samuel Eichinger (WSV Mitterfirmiansreut) mit Platz zwei den Sprung in die Pokalränge. Mit Platz 7 komplettierte Franz Buchecker (SC Langfurth) das sehr gute Abschneiden der Kindermannschaft des Stützpunktes Mitterfirmiansreut.

Marcel Eichinger (WSV Mitterfirmiansreut) setzte sich beim anschließenden DSV-Slalomrennen der Kategorie 3, bei dem 36 Läufer der Altersgruppen 2004 – 2001 an den Start gingen, klar gegen die lokale Konkurrenz durch und sicherte sich mit der Tagesbestzeit den obersten Podestplatz.

Bild 3 Jakob Stang
Bild 5 Tagestbestzeiten für Stang und Eichinger

Grainet:

Bild 6 Grainet

 

Am darauffolgenden Tag fand in Grainet für die Jahrgänge 2006 – 2001 ein Technikwettbewerb statt. Die Kid´s hatten drei Aufgabenstellungen unter den strengen Augen des Lehrteams des Skiverbandes Bayerwald zu bewältigen. Bei der ersten Aufgabe war ein Riesenslalomschwung geschnitten zu präsentieren. Gefolgt von einem Kurzschwung mit Stockeinsatz und einem Riesenslalomschwung gedriftet. In der Endabrechnung belegten Samuel Eichinger (Jg. 2006) Platz 3, Martin Donaubauer und Simon Schreiner in der Altersklasse 2002 / 2004 die Plätze 2 und 3.